Der Palazzo Conte Federico ist eines der ältesten und bedeutendsten Gebäude Palermos.

Er befindet sich im Herzen der Altstadt, wenige Schritte von der Kathedrale, dem Palazzo Reale und der Cappella Palatina entfernt, und öffnet sich zweiseitig zur Via dei Biscottari und zur Piazza Conte Federico hin.

Der Palazzo stützt sich auf punisch-römische Stadtmauern, die das ursprüngliche Panormus umgaben.

Der aus dem XII. Jahrhundert stammende Turm arabisch-normannischer Herkunft an der Südseite des Palazzos ist einer der wenigen erhaltenen Bestandteile der alten Stadtmauer.

Über den doppelbögigen normannischen Fenstern können die Wappen der Hohenstaufern, Aragoniens und der Stadt Palermo bewundert werden.

Der Palazzo Conte Federico hat im Laufe der Jahrhunderte mehrere Umbauten erfahren, wie man an den verschiedenen Stilrichtungen bedeutender Kunstepochen nachvollziehen kann: hohe bemalte Holzdecken aus dem XV. Jahrhundert, barocke Deckenfresken von Vito D'Anna und Gaspare Serenario, die Skulpturen und der Löwenbrunnen Marabittis aus dem XVII. Jahrhundert und der große Treppenaufgang mit der Innenfassade von Marvuglia.

In den zahlreichen Sälen kann man wertvolle Antiquitäten und Gemälde bewundern. Bemerkenswert ist auch die Waffensammlung im Rittersaal.


Contessa Federico

G.Serenario
Da die Familie der Grafen Federico, die sich auf den Stauferkaiser Friedrich II. zurückverfolgen lässt, seit Jahrhunderten diesen Palazzo bewohnt, ist die persönliche Atmosphäre erhalten geblieben und macht den Besuch dieses historischen Gebäudes zu einem einzigartigen Erlebnis.